Veröffentlicht: 02.09.2020

Blog #38: Duschen verfliesen

Nachdem mein Freund Milan – seines Zeichens Fliesenleger vor dem Herrn - mir gezeigt hat, wie man die Natursteinverblender in unserem Wohnraum verklebt, steht nun das Verfliesen der Duschen auf dem Programm. Bislang hatte ich in meinem Leben noch keine einzige Fliese verklebt. Das soll sich nun ändern. Im Gegensatz zu den Natursteinverblendern, gilt es bei den Fliesen, noch genauer zu arbeiten. Als ersten Schritt packen wir mal die Fliesen aus und legen sie auf dem Boden aus, um uns einen Eindruck davon zu verschaffen, wie sie zueinander passen.
Die Fliesen haben wir im Internet bei Keramics.de gefunden. Dahinter verbirgt sich die alteingesessene Berliner Fliesenmarkt GmbH, der die bundesdeutsche Hauptstadt mit Fliesen bedient und über ihren Onlineshop auch den Rest der Republik und Teile Europas versorgt. Das Sortiment von Keramics.de hat uns wirklich geflashed. Ein breites Angebot aus verschiedenen Stilrichtungen macht uns die Auswahl nicht leicht. Sollen wir uns aus dem Vintage-Sortiment bedienen, oder doch lieber die orientalische Richtung einschlagen? Einige Fliesen aus dem Designerprogramm kommen aber auch in Frage. Die Entscheidung ist uns wirklich nicht leicht gefallen. Schließlich verlieben wir uns für die Küche in die Fliese aus dem orientalischen Programm namens „Padua Mix“. Hier reichen uns zwei Quadratmeter für die Wand hinter der Spüle. Für die Duschen ordern wir 18 Quadratmeter von der Fliese „Oxido braun“ im Format 30 x 60 cm aus dem Designersortiment.

 

Unsere Fliesen für die Küche.

Unsere Fliesen für die Küchenwand am Boden ausgelegt.

Die Fliesen für die Duschen.

Die Fliesen für die Duschen auf dem Boden ausgelegt.

Skizzieren des Fliesen-Verlegemusters an der Wand.

Skizzieren, wie die Fliesen an der Wand verklebt werden.

Als erste Maßnahme skizziert Milan das Verlegemuster auf der Wand. Es stellt sich auch die Frage, wo wir den Reststreifen von 7 cm Höhe verbauen: oben oder unten? Wir entscheiden uns für unten, weil das weniger ins Auge fällt, als am oberen Rand der Fliesenwand. 

Verlegemuster an der Wand skizzieren.

Nachdem klar ist, wie wir die Fliesen an die Wand kleben, kann es losgehen. 

Ausnivellieren der unteren Fliesenkante mit dem Laser-Nivelliergerät.

Mit dem Laser-Nivelliergerät wird die Unterkante der ersten Reihe von ganzformatigen Fliesen an die Wand projiziert und mit Bleistift markiert. Wir haben die Duschwanne mit Malervlies ausgelegt, damit sie nicht durch Fliesenkleber verdreckt wird. 

Abstandshölzer bilden die Auflage für die unterste Fliesenreihe.

Die unterste Fliesenreihe wird ganz zum Schluss eingeklebt. Als Abstandshalter für die erste, ganzformatige Fliesenreihe dienen Holzleisten, die ich auf der Kreissäge zuschneide. 

Flex-Fliesenkleber von ARDEX

Dann kann es auch schon losgehen. Als Fliesenkleber verwenden wir den Flexkleber für innen und außen, ARDEX X 701F. 

Fliesenkleber anmischen

Der Fliesenkleber wird mit dem Rührgerät mit Wasser angemischt, so dass er eine sämige Masse bildet, die nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest ist. 

Auftragen des Fliesenklebers

Milan zeigt mir, wieviel Kleber ich auf die Fliesen geben und wie der verteilt sein soll. 

Die erste Fliesenreihe entsteht.

Milan klebt die erste Reihe Fliesen an, auf der ich dann aufbauen kann.

Zuschneiden der Fliesen mit dem Fliesenschneidgerät.

Erfreulicherweise hat er sein Fliesenschneidgerät mitgebracht, mit dem wir die Fliesen zuschneiden. 

Meine Premiere beim Fliesenlegen.

So ganz entspannt sieht das noch nicht aus, aber das wird schon. Schließlich sind es die ersten Fliesen meines Lebens, die ich da verlege.
 

Mit der Wasserwaage wird geprüft, ob alles gerade und im Lot ist.

Wichtigstes Instrument: die Wasserwaage. Alles muss absolut gerade und im Lot sein.

Löcher in die Fliese schneiden für die Wasseranschlüsse.

Während ich die Routinearbeiten verrichte, schneidet Milan die Löcher für die Wasseranschlüsse in die Fliesen. 

Die Fliese wird sternförmig von hinten angeschnitten.

Dazu flext er die Fliese sternförmig von hinten ein und bricht die Ecken mit der Zange aus der Fliese. 

Einbau der Wandnische.

Als Ablage für Seife und Shampoo haben wir eine Wandnische aus Edelstahl im Format 30 x 30 beim Bernstein-Badshop.de gekauft. Um diese einzubauen schneide ich mit der Stichsäge das entsprechende Stück aus der Wand. Im Hintergrund sieht man die Zellulose-Einblasdämmung, die ich ebenfalls entnehmen muss.

Wandnische eingebaut.

Und so sieht die Wandnische eingebaut aus. Damit die Fugen nicht zu breit werden, verwenden wir Fliesenkreuze mit einer Stärke von zwei Millimetern. 

Schneiden der Fliesen auf dem Fliesenschneidgerät.

Der Umgang mit dem Fliesenschneidgerät will übrigens auch geübt sein. Mit dem Diamanten wird die Fliese angeritzt. 

Zuschneiden der Fliesen.

Dann gibt man einen kurzen, „trockenen“ Schlag mit dem Handballen auf den Schneidhebel und die Fliese ist entzwei ... wenn's blöd läuft aber auch "entdrei" und damit hin :-(

Vorsicht ist geboten beim

Schlägt man zu schwach auf den Hebel, passiert nichts. Haut man zu fest drauf, ist die Fliese hin. Klar, dass ich erst mal ein paar Fliesen zerstöre, bis ich den Bogen raus habe. Gut, wenn man den einen oder anderen Quadratmeter mehr ordert, damit der Verschnitt und Bruch am Ende nicht zum Engpass führen. Man sollte sowieso immer einen Überhang von einem oder zwei Paketen Fliesen ordern, damit man im Falle eines Falles später mal eine gebrochene Fliese ersetzen kann. Denn wenn es dann die Fliesen nicht mehr zu kaufen gibt, ist das Gesicht ziemlich lang. 

So langsam schließt sich die Fläche.

Fliese für Fliese schließt sich die Fläche …

Das wird eine stylische Dusche.

… und so entwickelt sich unsere Dusche langsam aber sicher zu einem stylischen Raum. 

Fugenmasse von Mapei

Keracolor Flexfugenmasse von Mapei in anthrazith. 

Einarbeiten der Fugenmasse mit der Spachtel.

Mit der Spachtel arbeite ich die Fugenmasse möglichst tief in die Fuge ein. 

Schwamm drüber. Abwaschen der Fliesen mit einem feuchten Schwamm.

Schwamm drüber: Mit einem feuchten Schwamm wird die überflüssige Fugenmasse nach dem Austrocknen abgewaschen. Dieser Vorgang muss solange wiederholt werden, bis die Fugenmasse von den Fliesen abgewaschen ist. 

Ausspritzen der Ecken und Kanten mit Silikon.

Sämtliche Ecken und Kanten werden mit Silikon-Fugenmasse ausgespritzt … 

Mit Seifenwasser wird das Silikon geglättet.

… mit entspanntem Wasser (Spüli- oder Seifenwasser) abgezogen  … 

Abziehen mit Seifenwasser und glätten.

… und geglättet. 

Fertig!

Und so sieht unsere Dusche fertig verfliest aus. Die im Gästebad ist etwas kleiner, aber vom Stil her genauso. 

Bilder von den Fliesen in der Küche reiche ich nach, wenn wir in der Küche soweit sind. 

Damit ist das Thema Fliesenlegen zunächst mal erledigt und wir können uns dem nächsten Thema zuwenden: Dem Streichen von Decken und Wänden. 

 

 

 

 

Sie müssen die Cookies für diese Seite explizit einschalten. Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie die Seite weiter durchsuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.