Veröffentlicht: 06.04.2020

Blog #26: Bauwerksabdichtung

So langsam nähern wir uns dem Thema Estrich, das bei uns relativ trocken ausfällt, denn wir verwenden Trockenestrich. Zuvor gilt es aber noch, die Bodenplatte des Gebäudes nach unten gegen aufsteigende Feuchtigkeit abzudichten. Hierfür stehen die unterschiedlichsten Produkte zur Auswahl. Wir entscheiden uns für eine ähnliche Feuchtigkeitssperre, für die wir uns auch schon unterhalb der Bodenplatte entschieden haben. Auch sie kommt von der Firma WIKA und hört auf den Namen UMODAN ® 3 PLUS.


Um das Thema aber vollständig abzubilden, möchte ich vorher noch kurz auf die von unserer Zimmerei Schlude aus Meßstetten eingesetzten Abdichtbahn eingehen. Einen Tag bevor die Holzkonstruktion errichtet wurde, haben wir zusammen mit den Jungs von Schlude überall dort eine Abdichtbahn auf der Bodenplatte verklebt, wo später eine Innen- oder Außenwand stehen wird. Das schützt die Holzkonstruktion gegenüber der Feuchtigkeit, die noch im Beton der Bodenplatte gebunden ist.

 

Abdichtung des Gebäudes unter der Holzkonstruktion

Die Zimmerei Schlude setzt als Abdichtung nach unten die BauderTEC KSA Elastomerbitumen-Kaltselbstklebebahn ein.

Verkleben der Abdichtbahn auf der Bodenplatte

Auf die Klebebahnen werden dann die Wandteile unserer Holzkonstruktion gestellt. 

An den Klebebahnen kann man die Raumaufteilung gut erkennen.

Am Tag der Errichtung unseres Gebäudes zeigen die Klebebahnen schön die zukünftige Raumaufteilung unseres Hauses.

Doch heute geht es um die flächendeckende Verlegung einer weiteren Bauwerksabdichtung überall dort, wo die BauderTEC-Bahn die Bodenplatte noch nicht abdeckt. Wir machen das zu einem relativ späten Zeitpunkt kurz bevor der Trockenestrich verlegt wird, weil wir verhindern möchten, dass die Abdichtung durch die Bautätigkeit beschädigt wird.
 

Abdichtung der Holzkonstruktion mit Dichtklebeband.

Nach Errichtung des Gebäudes wird die Holzkonstruktion mit einem Dichtklebeband nach unten mit der BauderTEC-Bahn abgedichtet. 

UMODAN ® 3 PLUS Folie

Wir verwenden, wie erwähnt, die UMODAN ® 3 PLUS Folie, die aus einer 0,8 mm dicken Alumiumfolie mit einem sd-Wert von > 1500 m. Ihre Rückseite ist mit einem Schutzvlies versehen, das die Aluminiumfolie vor Beschädigungen durch einen unebenen Untergrund schützt.

Verlegung der UMODAN 3Plus Folie

Die Bahn ist sowohl oben als auch unten mit Selbstklebestreifen versehen, so dass sie mit dem Boden als auch mit der nächsten, überlappenden Bahn verklebt werden kann. 

Verlegung Klebestreifen auf Klebestreifen

Die Bahnen werden mit Klebestreifen auf Klebestreifen verlegt und verklebt.

Schnittkanten werden mit Klebeband verklebt.

Schnittkanten, an denen keine Klebestreifen vorhanden sind, werden mit dem UMODAN® SK Montageband verklebt. 

Verlegung der UMODAN Folie

Hier verlegt Edith gerade die UMODAN-Folie in unserem Technikraum. 

Bauwerksabdichtung in unserem Technikraum

Aufgrund der bereits verlegten Wasserleitungen ist hier besondere Geduld gefragt.

Abdichtung von Abläufen und Bodenauslässen

Abläufe und Bodenauslässe werden bestmöglich mit dem UMODAN Montageklebeband abgedichtet.


Sie müssen die Cookies für diese Seite explizit einschalten. Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie die Seite weiter durchsuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.